hd ratgeber die richtige portion fleischhd ratgeber die richtige portion fleischhd ratgeber die richtige portion fleisch

Die richtige Portion Fleisch

Während mancher Hundebesitzer seinen Hund vegetarisch ernährt, füttern andere ihrem Vierbeiner ausschließlich Fleisch.

Viele bewegen sich jedoch zwischen diesen beiden extremen Ernährungsformen und vielleicht fragst du dich dabei auch, wie viel Fleisch dein Hund eigentlich wirklich braucht. Hier erfährst du, wie eine ausgewogene Ernährung beim Hund aussieht und welche Rolle der Fleischanteil dabei spielt.

Wie viel Fleisch braucht mein Hund wirklich?

„Der Hund braucht Fleisch!“ – wahrscheinlich hast auch du diesen Satz schon von anderen Hundehaltern gehört. Richtig ist, dass der Hund vom Wolf abstammt und Wölfe sich zum großen Teil von Fleisch ernähren. Richtig ist aber auch, dass die heutigen Haushunde keine Wölfe mehr sind. Denn zwischen der Entwicklung vom Wolf zum Hund liegen viele Zehntausende von Jahren in der sich der Organismus an andere Gegebenheiten und Bedürfnisse angepasst hat. Besonders, wenn es um den Energiebedarf geht, unterschieden sich die meisten Hunde doch erheblich von ihrem gemeinsamen Vorfahren. Sehr wahrscheinlich muss dein Hund keine 50 Kilometer mehr am Tag zurücklegen, um sein Revier zu durchstreifen oder Beute zu suchen. Ein typischer Familienhund läuft selten mehr als sieben bis acht Kilometer täglich. Daher benötigt dein Hund in der Regel eher eine maßvolle Energieversorgung mit weniger Fett und mehr Eiweiß. Wichtig ist dabei vor allem ein ausgewogenes Verhältnis von Fleisch, Kohlenhydraten und Ballaststoffen.

hd zutaten fleischhd zutaten fleischhd zutaten fleisch
Wie viel Fleisch braucht ein Hund?
hd natural life concept gruppenabbildunghd natural life concept gruppenabbildunghd natural life concept gruppenabbildung
Die Natur als Vorbild

Wie ernähre ich meinen Hund ausgewogen?

Wir von Happy Dog achten auf eine vielseitige Versorgung mit hochwertigen, tierischen Proteinen aus Fleisch und Innereien. Im Hinblick auf das Protein kommt dein Hund dabei voll auf seine Kosten: Der Anteil des rein tierischen Eiweißes in Happy Dog Trockenfutter ist mit bis zu 90 Prozent am Gesamtprotein deutlich höher als in Hundenahrung vieler anderer Hersteller. Damit dein Hund eine ausgewogene Fleischmahlzeit bekommt, ergänzen wir diese mit der optimalen Menge an Kohlenhydraten aus Kartoffeln oder Getreide, wichtigen Ballaststoffen sowie lebenswichtigen Vitaminen und Mineralien. Wir nehmen uns die Natur zum Vorbild und basierend auf der Abstammung des Hundes vom Wolf wurde das Happy Dog Natural Life Concept® entwickelt und an die Ansprüche des modernen Hundes angepasst. Wissenschaftlich belegt bietet es dem Hund eine ernährungsphysiologisch sinnvolle Kombination aller lebensnotwendigen Vitalstoffe. So werden Stoffwechsel und der gesamte Organismus optimal und artgerecht unterstützt. Aus diesem Grund fügen wir unserem Futter auch Naturprodukte, wie Kräuter, Apfel, Muschel oder Leinsamen zu, weil wir von Happy Dog deinem Hund die Voraussetzung für ein langes und vitales Hundeleben bieten möchten.

Doch was bedeutet eigentlich Fleischanteil im Hundefutter?

Wusstest du, dass der Begriff Fleischanteil wissenschaftlich nicht definiert ist? Dies führt zu deutlich unterschiedlichen Deklarationen auf den Verpackungen. Doch wie kommt es dazu? Ausschlaggebend bei der prozentualen Angabe des Fleischanteils ist neben der zugrundeliegenden Menge (reine Fleisch- oder Gesamtmenge an frischen Zutaten vom Tier) vor allem, ob Frischfleisch oder getrocknete Rohstoffe zum Einsatz kommen. Frisches Fleisch und Innereien bestehen durchschnittlich zu 70 % aus Wasser. Durch die Erhitzung während der Herstellung von Trockenfleisch wird das meiste Wasser entzogen. So bleiben ca. 30 % Trockenfleisch übrig. Dieses kann umweltschonender und nachhaltiger transportiert und gelagert werden. Bei der Verarbeitung von Frischfleisch wird dieses ohne einen vorangehenden Trocknungsprozess gleich verarbeitet. Der Wasseranteil des Fleisches wird hier erst beim Trockennahrung- Herstellungsprozess entzogen. Eine seriöse Angabe auf Futtermitteln definiert den "Fleischanteil" als den Anteil tierischen Proteins am Gesamtprotein des Hundefutters.

Es wird also schnell klar, warum du die angegebenen Fleischanteile nur schwer miteinander vergleichen kannst. Gerade bei Hundefutter, das auf getrockneten Rohstoffen basiert, ist die Angabe des Fleischanteils deutlich geringer. Denn getrocknetes Fleisch hat einen äußerst geringen Wasseranteil. Selbst wenn ausschließlich frische Zutaten bei der Herstellung des Hundefutters verwendet werden, bleibt am Ende nur der getrocknete Anteil übrig. Damit du Hundenahrung verschiedener Hersteller auf den Anteil tierischen Proteins miteinander vergleichen kannst, müsste also einheitlich der getrocknete Anteil deklariert sein. Gerade bei Hundetrockenfutter können die Hersteller jedoch verschiedene Werte für die Deklaration der Inhaltsstoffe verwenden. Dann scheint es auf den ersten Blick vielleicht als hätte ein bestimmtes Hundefutter mehr Fleisch als ein anderes Produkt. Entscheidend ist aber zum einen, was als Fleisch bezeichnet wird: Ist es reines Fleisch oder die Gesamtmenge an frischen Zutaten vom Tier? Zum anderen, ist relevant, ob die Zutaten frisch oder getrocknet verarbeitet werden. Wir bei Happy Dog nennen ausschließlich den realen Anteil an Trockenfleisch. Somit ist der Fleischanteil in unseren Produkten tatsächlich wesentlich höher als es auf den ersten Blick scheint.

Der Fleischanteil im Happy Dog Hundefutter

Für unsere Tiernahrung verwenden wir Fleisch, und nährstoffreiche Innereien von frisch geschlachteten und lebensmitteltauglichen Tieren. Wir achten auf beste Qualität bei unseren tierischen Rohstoffquellen. Für den Hund ist wichtig, dass der Anteil tierischer Proteine bzw. von Fleisch deutlich höher ist als der Anteil pflanzlicher Proteine. Bei Happy Dog macht der Anteil des tierischen Proteins bis zu 90 % am Gesamtprotein aus. Entdecke hier die Vielfalt der Happy Dog Trockenfuttersorten.

Die richtige Portion Fleisch

Fleisch und wertvolle tierische Proteine in bester Qualität sind der wichtigste Bestandteil in unserer Tiernahrung. In der Happy Dog Trockennahrung liegt dieser Anteil am Gesamtprotein bei

bis zu 90%

highlight_fleisch_block_600x340highlight_fleisch_block_600x340

Hunde Nassfutter mit hohem Fleischanteil

Natürlich ist auch unser Hundenassfutter mit einem hohen Fleischanteil versehen und versorgt deinen Liebling mit allem, was er braucht. Unser Happy Dog Nassfutter mit viel Fleisch gibt es in 10 verschiedenen Sorten. So ist sicher auch für den Geschmack deines Hundes das Passende dabei.

Getreidefreies Hundefutter mit hohem Fleischanteil

Dein Hund hat einen sehr empfindlichen Magen oder dein Tierarzt hat eine Futtermittelunverträglichkeit bei ihm festgestellt? Dann könnten die zahlreichen getreidefreien Sorten von Happy Dog das richtige für deinen Liebling sein. Natürlich achten wir auch bei unserem getreidefreien Trockenfutter darauf, dass dein Hund ausreichend mit Fleisch versorgt wird. Viele Sorten basieren auf einer tierischen Proteinquelle (Monoprotein) und sind ohne Getreide mit Kartoffel gefertigt. Dein Hund hat eine Kartoffelunverträglichkeit? Auch hier können wir helfen: bei Happy Dog Sensible Piemonte bzw. Mini Piemonte verwenden wir als exklusive Kohlenhydratquelle italienische Maroni. Entdecke hier unser getreidefreies Hundefutter.

hd sensiblehd sensiblehd sensible
Happy Dog Sensible Produkte

Trocken- und Nassfutter miteinander vergleichen - so geht´s!

Der Unterschied im Wassergehalt von Trocken- und Nassfutter macht es wie gesagt schwierig Nährstoffgehalte, wie etwa den Proteingehalt, miteinander zu vergleichen. Ein aussagekräftiger Vergleich ist nur über die Ermittlung der sogenannten Trockensubstanz (TS) – also der Menge an Nährstoffen in 100 Prozent getrocknetem Zustand – möglich.

Das Rechenbeispiel zeigt dir, wie du die Nährstoffgehalte vergleichen kannst:

Vergleich der Proteingehalte zweier Nierendiäten, A (Trockenfutter) und B (Nassfutter)

Nierendiät A (Trockenfutter) enthält:

10% Feuchtigkeit, 12,5 % Rohprotein. 100% Originalfutter - 10% Wasser = 90% TS.
12,5 (Rohprotein) : 90 (TS) x 100 = 13,8% Rohprotein in der TS

Nierendiät B (Nassfutter) enthält:

61% Feuchtigkeit mit 6,8 % Rohprotein. 100% Originalfutter - 61% Wasser = 39% TS.
6,8 (Rohprotein) : 39 (TS) x 100 = 17,4% Rohprotein in der TS

Das Beispiel verdeutlicht, dass das Nassfutter deutlich mehr Protein enthält, als es zunächst scheint. Es ist also wichtig entsprechend umzurechnen, wenn du Nass- und Trockenfutter miteinander vergleichen möchtest.

Das könnte dich auch interessieren:
hd ratgeber giardien

Giardien beim Hund

Giardien verursachen bei Hunden häufig Durchfallerkrankungen, unter denen besonders junge…
hd hund corona

Corona bei Hunden

Was Hundehalter jetzt zu dem auf der ganzen Welt verbreiteten Virus wissen sollten
hd ratgeber gelenkproblemen vorbeugen

Gelenkprobleme vorbeugen

Einige Hunderassen neigen dazu mit zunehmendem Alter Probleme mit den Gelenken zu…
hd ratgeber leishmaniose

Leishmaniose beim Hund

Die Leishmaniose ist schwer zu erkennen und gilt als nicht heilbar. Hier erfährst du…
hd ratgeber muecken

Mücken

Wer kennt es nicht: ein gemütlicher Abendspaziergang, vielleicht in der Nähe eines…
hd ratgeber milben

Milben beim Hund

Milben sind winzige Parasiten, die auf oder in der Haut von Hunden und anderen Tieren…
hd ratgeber laeuse

Läuse beim Hund

Läuse sind zwar grundsätzlich für deinen Hund nicht gefährlich, können aber aufgrund des…
hd ratgeber floehe_alternativ

Flöhe beim Hund

Ein Flohbefall kann für deinen Hund zu einer echten Plage werden und birgt auch für dich…
hd ratgeber zecken

Zecken

Wenn du viel draußen in Wäldern und in hohem Gras mit deinem Hund unterwegs bist, hattest…
hd ratgeber ist mein hund zu duenn

Ist mein Hund zu dünn?

Das Idealgewicht eines Hundes einzuschätzen, ist nicht immer ganz einfach. Körperbau,…
hd ratgeber erfolgreich_abnehmen

Wie Hunde erfolgreich abnehmen

Übergewicht schränkt deinen Hund in seinem Bewegungsradius ein und gefährdet seine…
hd magazin hautkrankheiten vorbeugen

Hautkrankheiten beim Hund vorbeugen

Dein Hund kratzt sich, hat schuppige oder entzündete Hautstellen oder verliert viel…